Tomate ist nicht gleich Tomate

Unser Besuch an der Gutenbergschule vom 16.9. bis 1.10.2014

Bei unserem Einsatz in der Gutenbergschule am Gutenbergplatz haben wir gemeinsam mit den Schulanfängern, den frisch eingeschulten Köchinnen und Köchen leckere Gerichte zubereitet, unter anderem Spaghetti-Nester mit Gemüsesoße, Kürbissuppe, Kürbismuffins. Saisonales Gemüse wurde bestaunt und verkostet, wie z.B. Paprika, Zucchini, Kürbis und viele mehr.

Als besonders vielseitiges Gemüse der Saison wurde die Tomate mehrfach verwendet. Direkt vom Feld in Durlach bekamen wir viele verschiedene Sorten des Nachtschattengewächses, von der großen Fleischtomate, über gelbe und grüne Sorten bis hin zu roten Kirschtomaten, die von den Kindern direkt probiert wurden und die wunderbar süß schmeckten.

Freilandtomaten sind besonders reich an Vitamin C, Kalium und sekundären Pflanzenstoffen, die unsere Zellen und uns sogar vor einigen Krebsarten schützen können. Besonders viele Pflanzenstoffe stecken in gekochten Tomaten, wie z.B. in Tomatensoßen.

Lycopin gehört zu den sekundären Pflanzenstoffen, färbt als Carotinoid die Tomate rot und wirkt als Radikalfänger positiv im Körper. In dieser Aufstellung wird der Lycopingehalt deutlich (Quelle: www.gesundheit.de):

Tomaten Produkt              Lycopingehalt (in mg pro 100 g)
Tomate roh                            9,3
Tomatensaft                         10,8
Tomatenpüree                     16,7
Tomatensoße                       18,0
Tomatenpaste                      55,5

Wie bei allen Nachtschattengewächsen sind die Blätter der Pflanzen ungenießbar und giftig. Wir haben die Kinder auch auf andere sehr bekannte Nachtschattengewächse hingewiesen, das sind die Paprika, die Aubergine und die Kartoffel.

Während unserer Zeit an der Gutenbergschule hatten wir die Gelegenheit beim Event „Westwind“ mitzuwirken und boten unseren Sinnesparcours „Sinn-Voll“ zum Mitmachen an. Für Hungrige gab es eine leckere Karotten-Ingwer-Suppe oder eine deftige Kartoffelsuppe.

Vielen Dank für die schöne Zeit im Westen der Stadt Karlsruhe – wir kommen gerne wieder!

Ulrike Stürzel, Slowmobilistin

Abonnieren & Folgen

Mit einem Klick auf eines der Symbole können Sie uns auch auf allen anderen Kanälen folgen.

Noch keine Kommentare

Antworten