Ziele erfüllt in der Carlo Schmid Schule

Das Slow Mobil bekannt machen! Erfahrungen weitergeben und Erzieher*innen für das gemeinsame Kochen begeistern! 

Das waren die Ziele des Saisonauftakts an der Carlo Schmid Schule in der Karlsruher Nordstadt, das in Zusammenarbeit mit dem Slow Mobil Karlsruhe und Student*innen des Masterstudiengangs Biodiversität und Umweltbildung der PH Karlsruhe veranstaltet wurde.
Für vier Klassen von angehenden Kinderpfleger*innen, Erziehern und Erzieher*innen gab es ein buntes dreitägiges Programm:


1. Tag: Beim Rundgang durch den Garten und die Gewächshäuser von Initial e.V. wurden Pflanzenvielfalt und Bodenbeschaffenheit gezeigt. In einem kleinen Workshop wurden dann, der Jahreszeit entsprechend, Upcycling-Pflanzentöpfe aus Zeitungspapier gebastelt. Die Erzieher*innen konnten darin ihre Wunschsamen einsäen. So konnte jede*r eine erste kleine Erinnerung mit nach Hause nehmen.
2. Tag: Jetzt stand ein Workshop auf dem Stundenplan mit der Frage: Was haben Samen und Saatgut mit der Vielfalt im Supermarkt und auf unseren Tellern zu tun? An Stationen wurde Wissen vertieft, mit einem Quartett die eigene Ernährung spielerisch hinterfragt, Samen erraten oder in einem Memory Kennzahlen z.B. essbaren Pflanzen zugeordnet. Anhand eines Rollenspiels wurde der weltweiten Saatgutzüchtung nachgegangen und eigene Handlungsmöglichkeiten ausgelotet.


Das Slowmobil war dann die Krönung des Ganzen am 3. und 4. Tag. Hier haben auch Kochunwillige motiviert mitgemacht und hatten viel Freude. Durch die anschauliche und kindgemäße methodische Aufbereitung können die Erzieher*innen das gemeinsame Kochen und die kindgerechte Herangehensweisen, z.B. die richtige Schnitttechnik mit dem “Krallengriff”, später selbst in den Kitas einfach umsetzen.
Frau Kuhn, Lehrerin an der Carlo Schmid Schule: „Einerseits war es die Handlungsorientierung, die die Schüler als sehr positiv empfanden, zum doch eher theoretisch ausgerichteten Schulalltag. Andererseits hatten sie einen spürbaren Lernzuwachs und einige Aha-Effekte — und auch viel Spaß!! Die Zeit verging ›wie im Flug‹, die Schüler hatten auch für sich einige Ideen, wie sie ihr neues Wissen umsetzen möchten.[…] Auch die Lehrer*innen waren hochbegeistert wollen jetzt einen Schulgarten anlegen.“
Klingt nach einem rundum gelungenen Paket?! Und hat auch uns Studierenden der PH Karlsruhe hat die Woche sehr viel Spaß gemacht!

Text: Ronny, Angelika, Georgia, Studenten Masterstudiengang Biodiversität und Umweltbildung der PH Karlsruhe und Slow Mobil-Projektbegleiter*innen.

Sybille Kranich (re.) von der BNN berichtete ebenfalls über das Slow Mobil in der Carlo Schmid Schule, (li.) die Lehrerin Frau Kuhn:

  BNN Artikel: BNN_Carlo Schmid Schule_2017

Abonnieren & Folgen

Mit einem Klick auf eines der Symbole können Sie uns auch auf allen anderen Kanälen folgen.

Noch keine Kommentare

Antworten